Der theoretische Unterricht innerhalb der ersten zwei Ausbildungsjahre ist geprägt von praktischen Unterrichteinheiten und kurzzeitigen Praktikumseinsätzen. Die DAA Ergotherapieschule Schule legt Wert auf ein positives Lernklima mit handlungsorientierter und erwachsenengerechter Didaktik.

Die DAA Ergotherapieschule Siegen hat sich dazu entschieden, die Praktikumseinsätze im Anschluss an den theoretischen und praktischen Unterricht durchzuführen.

 

Die Auszubildenden absolvieren im dritten Ausbildungsjahr drei Praktika in unterschiedlichen Bereichen und Einrichtungen der Ergotherapie.

 

Praktikumsbetreuung:

  • Je Praktikum werden die Schüler/ innen von einem Dozenten, mit entsprechenden Fachkenntnissen für den jeweiligen Bereich des Praktikums, betreut.  Regulär finden drei Besuche durch den jeweiligen Fachdozent der Ergotherapieschule Siegen statt.
  • Die Überprüfung der Leistungen geschieht durch Rückmeldegespräche, die der Dozent während der Besuche mit dem/ der Schüler/ innen und dessen Praktikumsanleiter vor Ort führt.
  • Durch eine intensive Praktikumsbetreuung gewährleistet das Team der Ergotherapieschule Siegen, dass die theoretischen und praktischen Unterrichtsinhalte im Praktikum verstanden, verknüpft und vorbereitend auf das Examen aufbereitet werden.
  • Die Betreuung der Schüler/ innen in den Praktikumseinrichtungen erfolgt durch die Praktikumsanleiter, die mehrjährige Berufserfahrungen als Ergotherapeut vorweisen.

 

Aufarbeitungstage:

  • Während der Praktika finden monatlich praktikumsbezogene Aufarbeitungstage in der Schule in Siegen statt.
  • Darüber hinaus stehen die Fachdozenten den Auszubildenden während der Praktika im Rahmen der normalen Schulzeiten als Ansprechpartner zur Verfügung.